TSV 1860 München - Saison 1999/2000

Der TSV 1860 München startete in der Saison 1999/2000 in der 1. Bundesliga.

Mit 53 Punkten und einem Torverhältnis von 55:48 Toren erreichten die Löwen den 4. Platz und qualifizierten sich somit für den UEFA-Cup.

Meister wurde der rote Nachbar vor Bayer Leverkusen und dem Hamburger SV.

Im DFB-Pokal scheiterte man in der 3. Hauptrunde an Eintracht Trier mit 2:1 nach dem man zuvor den FK Pirmasens mit 3:0 besiegte.

Die meisten Einsätze in dieser erfolgreichen Saison in der Fußball-Bundesliga hatten Torwart Daniel Hoffmann und Thomas Häßler mit jeweils 35 Spielen gefolgt von Harald Cerny und Martin Max, die 34 Einsätze auf ihrem Konto verzeichnen konnten.

Martin Max traf in der Saison 21mal (wettbewerbsübergreifend) für die Münchner Löwen. Thomas Häßler (8) und Markus Schroth (4) folgten dem neuen Torschützenkönig der Liga.

Desweiteren war dies die Saison, wo der rote Nachbar im Münchner Derby zweimal im Olympiastadion besiegt wurde (1:0 und 2:1) und klar gemacht wurde, wer die Nummer 1 der Stadt ist.

 

Quellen: Kicker und Fußballdaten.de